Beste NewComer für internationale Wettbewerbe nominiert – Domenic Pfeifer vertrat Sachsen-Anhalt

Domenic Pfeifer auf der IPM 2013

Domenic Pfeifer auf der IPM 2013

FDF BV) Victor Breuer aus Nordrhein-Westfalen geht für Deutschland beim europäischen Wettbewerb um die Eurofleurs 2013 in Kroatien an den Start. Jungfloristin Christina Müglich aus Hessen vertritt Deutschlands Floristen bei der internationalen Berufeolympiade 2013 in Leipzig. Die Normierungen sind das Ergebnis des großen Newcomer Wettbewerbs, den der Fachverband Deutscher Floristen auf der IPM ESSEN 2013 durchgeführt hat. Acht junge Finalisten gingen in Essen an den Start. Kreativität und Gestaltungskompetenz und Wettbewerbspotential stellten sie in vier Kreativ-Aaufgaben unter Beweis. Dazu gehörte eine florale Rahmengestaltung, ein gebundenes Werkstück, ein gesteckter Blumenschmuck und eine Themenarbeit zu Valentin. Vertreter aus Sachsen-Anhalt war Domenic Pfeifer, VIADORE Florales Design aus Wernigerode.

Domenic gewann 2012 den Juniorcup. In Essen hat er sich achtbar geschlagen. Dafür unseren herzlichen Dank! Auf den Fotos dieser Seite zu sehen sind die Werkstücke von Domenic Pfeifer. Vertreterin aus Thüringen war Carolin Prescher, Prager‘s Blumen & Floristik Gera. Beim blumigen Wettstreit der NewComer herrschte spannende Wettbewerbsatmosphäre. Die Messebesucher konnten den talentierten jungen Floristen direkt über die Schulter schauen. Alle acht TeilnehmerInnen zeichneten sich durch gestalterisches Geschick und gutes handwerkliches Niveau aus. Sie stellten außerdem schnelle Auffassungsgabe und spontane Kreativität unter Beweis. Wie bei den internationalen Folge-Contents erhielten die Teilnehmer Aufgabenstellung und Material erst mit Beginn des Wettbewerbs. Nach diesem Prinzip finden auch die Eurofleurs in Kroatien und die Worldskills in Leipzig statt. Den Teilnehmern werden Werkstoff-Pools zur Verfügung gestellt, aus denen sie das Material den Wettbewerbsaufgaben nach eigenem Ermessen zuordnen müssen. Um so mehr sind Kreativität, starke Nerven und professionelle Technik gefragt. Der für den Wettbewerb bereit gestellte Materialpool umfasste ein breites florales Sortiment und Produkte des floristischen Bedarfs. Die Blumen und Pflanzen waren komplett vom Schnittblumengroßhändler HBI Fleura Metz zur Verfügung gestellt worden. Die übrigen Produkte stellten IPM-Aussteller mit floralem Bedarf. Es gehörten dazu die Firmen Classico Modern Living, Görges GmbH & Co KG, Smithers OASIS Germany GmbH, Jodeco Glass BV und NDT International BV. Die mitwirkenden Unternehmen haben diese Unterstützung als Beitrag zur Nachwuchsförderung dieser Branche geleistet. Auf organisatorischer Ebene wurde der Wettbewerb durch die Geschäftsstelle in Zusammenarbeit mit dem Mitgliedern des FDF-Fachausschusses für Ausbildung durchgeführt. Martin Srocke aus Thüringen und Karl- Heinz Busam aus Baden- Württemberg standen als Ansprechpartner in der Vorbereitung und Durchführung engagiert zur Seite. Als Mitglieder der FDF-Fachjury waren Andrea Latz-Hoffmann, Cornelia Pommerenke und Heinrich Göllner berufen.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?