Das Ziel des Fachverbandes ( FDF) ist es, die gemeinsamen, kulturellen, betriebstechnischen und wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder zu schützen und zu fördern, die Gemeinschaft im Beruf zu pflegen und die Ausbildung des Berufsnachwuchses zu fördern.

Dazu gehören u.a. :

  • Informationsaustausch innerhalb des Berufsstandes
  • Verbandsmitteilungen herausgeben und Informationen mit Fachzeitschriften austauschen
  • Vertretung der Interessen der Mitglieder des FDF gegenüber Regierung und Behörden
  • Unterstützung der Mitglieder durch Rat in allen Angelegenheiten, welche die Ausübung der Tätigkeit im Blumenfachgeschäft umfasst, soweit sie in den Zuständigkeitsbereich des FDF fallen
  • Aus- und Weiterbildung des Berufsstandes durch gezielte Maßnahmen zu fördern

 

Hier gibt es einige Informationsmaterialien zum FDF : 

„Gemeinsamkeit macht stark“

Den FDF Sachsen-Anhalt gibt es seit 1990. Er ist zahlenmäßig einer der kleinsten innerhalb der  Gemeinschaft des Bundesverbandes.  Eine eigene Geschäftsstelle zu unterhalten, wurde immer schwieriger. Für die Zahlung von Beiträgen erwarten  die Mitglieder Leistungen und Hilfe für Ihre tägliche Arbeit im Blumenfachgeschäft. So haben wir schon sehr früh angefangen, das umzusetzen, was auf Bundesebene  immer wieder aufs Neue gefordert wird: Die Verbände sollen enger zusammenrücken und zusammenarbeiten und sich starke Partner suchen. In Sachsen-Anhalt ist dies Realität. Seit 2004 existiert ein Geschäftsbesorgungsvertrag zwischen dem FDF Sachsen-Anhalt und dem Landesverband Gartenbau.

Nicht nur die Geschäftsstelle ist Anlaufpunkt, auch die Vorstandsmitglieder stehen mit Rat und Tat bereit. Man trifft sich auf dem Großmarkt, Probleme und Hilfestellung werden oft auch per Telefon erörtert. Der direkte Draht.

Nachwuchsförderung ist eines unserer Hauptziele. Regelmäßig im Frühjahr finden unsere Juniorcup’s statt. Der Wettbewerb für die Auszubildenden aller Lehrjahre. Er erfreut sich einer großen Beliebtheit. Von der Magdeburger Filiale des Blumengroßmarktes Landgard, von Fleurametz Magdeburg,  von Landgard-Floristik erfahren wir dabei immer eine sehr große Unterstützung.

Ein weiterer Höhepunkt für unseren Verband ist die Begleitung des Rosenblütenfestes im Magdeburger Elbauenpark. Hier wird jedes Jahr ein anspruchsvolles Programm für die Besucher organisiert. Egal ob Wettbewerb oder Schauvorführungen – viele unserer Verbandsmitglieder helfen ehrenamtlich dabei, die Leistungsfähigkeit der Branche einer breiten Öffentlichkeit darzustellen

Unsere „Stammtische“ sind ein sehr wichtige Institution im Verband. Es werden hier die Probleme aller erörtert und oft beigelegt, Verbandsinternes wird besprochen und auch das Überregionale.

In unserer Aufzählung nicht vergessen möchten wir unser FDF-Team Sachsen-Anhalt, das seit Jahren sehr erfolgreich an den Großen Floristenschauen auf Bundesgartenschauen teilnimmt.

Schön wäre, die breite floristische Bewegung, die auch in unserem Bundesland vorhanden ist, aber oft im Hintergrund arbeitet, noch mehr zu aktivieren!

Wahrscheinlich haben doch noch viele Angst vor den blöden Sprüchen der ewigen Neider, Nörgler und Vergangenheitsfetischisten, die noch immer nicht erkannt haben, wie wichtig Floristen und Gemeinschaftsdenken sind. In diesen besonders dramatischen Zeiten, wo jeder über sein eigenes Wohl nachdenkt und bestrebt ist sich über Wasser zu halten, sollten wir verstärkt im Verband auftreten.

„Gemeinsamkeit macht stark“ ist ein uralter Spruch – hat aber unendliche Weisheit in sich!

Viele Kollegen nutzen  das Wissen und die Kompetenz des FDF und denken nicht darüber nach, wie das alles finanziert werden kann. Nicht nur durch die Mitgliedsbeiträge und Sponsoring unserer Handelspartner – sondern hauptsächlich durch die ehrenamtliche Tätigkeit vieler aktiver Mitglieder und des Vorstands!