Schließen Sie keine Verträge zwischen Tür und Angel!

Permanente Warnung!!!

Immer wieder berichten FDF-Mitglieder von einer Firma aus dem süddeutschen Raum, deren Vertreter (gerne an besonders arbeitsintensiven Tagen) unangemeldet in Blumenfachgeschäften auftauchen und die Geschäftsinhaber gezielt in Verkaufsgespräche verwickeln. Dabei geht es u.a. um Zubehörartikel, Windfahnen, Filz, oder Lederbänder. Die Vertreter bringen in diesen Verkaufsgesprächen auch immer wieder die Rede auf einen besonderem Gebietsschutz (keinem Wettbewerber würde man die identischen Artikel anbieten).

Der FDF warnt grundsätzlich davor, vorschnell und gutgläubig Kaufverträge oder Bestellformulare zwischen Tür und Angel zu unterschreiben. Sie haben als Unternehmer (und damit als Kaufmann) grundsätzlich kein Widerrufsrecht!

Prüfen Sie stets die Ware, den Preis und vor allem den Kaufvertrag bzw. das Bestellformular sehr genau in allen Punkten. Lassen Sie sich nicht von „sympathischen Vertretern“ überrumpeln und in keinem Fall einen schriftlichen Vertragsabschluss aufzwängen. Wurde auf dem Bestellformular eine Endsumme vereinbart? Wenn nicht, auf keinen Fall unterschreiben!

(Quelle: FDF NRW: http://www.floristik-nrw.de/)

Tagged with: